Gold Philharmoniker Logo 

Gold Philharmoniker

 

Der Wiener Gold Philharmoniker wurde am 10. Oktober 1989 das erste Mal zum Handel angeboten. Allerdings gab es die Münze jeweils nur zu 1 Unze und ¼ Unze zu kaufen. Die Kundmachung der Münze Österreich AG zur Ausgabe der Münze erfolgte am 16. September 1989 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung Nr. 214. Gleichzeitig wurde eine Stiftung der Österreichischen Nationalbank (OeNB) eingerichtet. Diese ist heute einer der größten Eigentümer von wertvollen Geigen.
Am 12. September 1991 war dann die Erstausgabe des Wiener Philharmonikers zu 1/10 Unze. Die Kundmachung der Münze Österreich AG erfolgte wiederum im Amtsblatt zur Wiener Zeitung Nr. 187 am 13. August 1991.
Die ½ Unze wurde erst am 5. Oktober 1994 zum ersten Mal gehandelt. Die Münze Österreich AG verlautbarte die Kundmachung am 14. August 1994 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung Nr. 187.

Zahlen zum Gold Philharmoniker Verkauf:

  • Nach nur 3 Monaten liegen die Zahlen im Verkauf wie folgt vor: 620.000 Münzen und 400.000 Unzen

  • Seit Oktober 1989 kaufen Kunden mehr als 12 Millionen Wiener Philharmoniker Münzen (Stand Oktober 2009)

  • Die durch Kauf erworbenen Münzen haben ein Gesamtgewicht von 242 Tonnen Gold

Jetzt den Gold Philharmoniker in Aktion bei Anlagegold24 kaufen!

weitere Infos zu Anlagegold24

Technische Daten der Goldphilharmoniker

Größe

Nennwert EUR (ATS)

Gewicht

Feinheit

Durchmesser

Dicke

1 Unze

100,- (2.000,-)

31,103 g

999,9/1000

37,0 mm

2,0 mm

½ Unze

50,- (1.000,-)

15,552 g

999,9/1000

28,0 mm

1,6 mm

¼ Unze

25,- (500,-)

7,776 g

999,9/1000

22,0 mm

1,2 mm

1/10 Unze

10,- (200,-)

3,110 g

999,9/1000

16,0 mm

1,2 mm

Die Münze gibt es in diesen 4 Größen, um größtmögliche Flexibilität für den Geschenk bzw. Souvenir Kauf, aber auch für die Anlage zu gewährleisten. Seit 2008 gibt es auch Wiener Philharmoniker Silbemünzen.

Entworfen wurde der Wiener Philharmoniker von Thomas Pesendorfer.

Der Nennwert der Goldmünze hat nichts mit dem realen Gold Philharmoniker Preis zu tun, den dieser richtet sich nach dem Tagespreis bzw. Kurs von Gold. Deshalb bekommen Sie in der Regel im Münzshop einen Gold Philharmonier Tagespreis.

Wiener Philharmoniker v Goldmünze vorne

Wiener Philharmoniker Goldmünze vorne

Die Vorderseite der Münze stellt zentral die Orgel im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins dar. Sie ist bekannt vom Neujahrskonzert. Darüber befindet sich von linken bis zur rechten Mitte verlaufend der Schriftzug Republik Österreich. In der Mitte unterhalb der Orgel steht 1 Unze Gold 999,9 und darunter die Jahreszahl. Darunter schwingt sich ein Halbkreis mit dem Nennwert 100 EURO.

 

Wiener Philharmoniker v Goldmünze hinten

Wiener Philharmoniker Goldmünze hinten

Auf der Rückseite der Münze befindet sich der Schriftzug Wiener Philharmoniker welcher links in der Mitte beginnt und am Rand entlang bis zur rechten Mitte läuft. Darunter befindet sich groß im Zentrum ein Cello. Links und rechts davon sind zwei Geigen. Links darüber ein Horn und eine Oboe. Auf der Rechten Seite befindet sich im Hintergrund über den Geigen eine Harfe.

Der Rand der Gold Philharmoniker Münze ist geriffelt.

Alle unterschiedlichen Nennwerte haben dieselbe Abbildung. Verändert wird nur das Prägejahr.

 

Die Geschichte der Wiener Philharmoniker Golmünze

Nach einer Gesetzesnovelle die Münzausgabe zum Gold Tagespreis + geringem Aufschlag möglich machte, begann die Geschichte der prestigeträchtigen Goldmünzen. Einerseits wollte man das österreichische Image transportieren und andererseits internationl Anleger gewinnen. Nachdem Österreich sehr bekannt für gute Musik ist, wurde die Idee geboren die Wiener Philharmoniker auf die Münze zu prägen. Das Orchester selbst zeigte sich anfangs nicht ganz überzeugt. Aber als die Frau vom Vorstand Peter Ressel vom Gold Philharmoniker gehört hatte und dies voller Begeisterung dem Orchester mitteilte, war auch bei dessen Mitgliedern klar, dass dieses Vorhaben sicher erfolgreich sein wird. Die Münzidee selbst stammt übrigens von Paul Berger. Er war damals Generaldirektor der Wiener Philharmoniker.

 

Jubiläumsausgaben

Anlässlich des 15 jährigen Jubiläums des Wiener Gold Philharmonikers im Oktober 2004 wurden davon 15 Stück aus je 1.000 Unzen purem Gold produziert. Der Nennwert einer  Münze beträgt 100.000 EUR. Ein Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde folgte.

Anläßlich des 20 jährigen Jubiläums - 20 Jahr Wiener Philharmoniker - wurde eine 20 Unzen Wiener Philharmoniker Goldmünze in limitierter Auflage - 6.027 Stück weltweit / 2.009 Münzen europaweit - herausgegeben. (Rest USA/Japan).
In einem edlen Holzetui wird diese Anlagemünze ausgeliefert. Ausgabetag 16. Oktober 2009.

Präsentiert wird die 20 Unzen Wiener Philarmoniker Goldmünze von einer charmanten und vor allem sexy Lady.

Gold Philharmoniker Lady 1 Sexy Gold Philharmoniker Wiener Philharmoniker Lady

 

Größe

Nennwert EUR

Gewicht

Feinheit

Durchmesser

Dicke

1.000 Unzen

100.000,-

31,103 kg

999,9/1000

37,0 cm

2,0 cm

20 Unzen
2.000,-
622 g
999,9/1000
74,0 mm
8,3 mm

 

Handel: Kauf / Verkauf

Der Wiener Philharmoniker hat in Europa einen Marktanteil von über 50 Prozent. Neben Europa zählt der japanische Markt zu einem der wichtigsten Abnehmer. In Nordamerika konnte sich die Münze neben dem Eagle Gold und Maple Leaf Gold ebenso etablieren.

Ab dem 01.01.2002 wird der Wiener Gold Philharmoniker nur mehr in Euro Nominale produziert und ausgegeben. Die bis dorthin ausgegeben Philharmoniker in Schillingwährung verlieren jedoch nicht an Gültigkeit. Daher ist es durchaus möglich im Sekundärmarkt noch Philharmoniker, welche ein Schilling Nominale haben, zu bekommen. Der Wiener Philharmoniker ist in Österreich gesetzliches Zahlungsmittel. Gehandelt wird er aber ausschließlich zum tagesaktuellen Goldkurs. Da die Münze in vielen Ländern, so auch in Österreich, als Anlagemünze (Bullionmünze) gehandelt wird, ist sie steuerfrei.

 

Jetzt Wiener Philharmoniker in Aktion bei Anlagegold24 günstig kaufen!

Hier finden sie, wie sie den Gold Philharmoniker gut verkaufen.

Viel Spass mit dem Gold Philharmoniker

Ihre Gold Ratgeber Redaktion

 



Haftungsausschluss /Impressum